Health
Schreibe einen Kommentar

Good Morning Immunity Shot

Ingwer Zitronen Shot

Corona, Grippe, wechselhaftes Wetter – wer kann da keinen Immun-Booster gebrauchen?

Wir trinken bereits seit vielen Jahren jeden Morgen einen Ingwer-Zitronen-Shot. Da die kleinen Fläschchen in Supermarkt (immerhin gibt es sie ja inzwischen auch bei uns) zum einen irre teuer sind und zum anderen fast ausnahmslos aus 60 bis 80 Prozent Apfelsaft bestehen, machen wir unsere Shots selbst. Das ist super einfach. Wir ‚produzieren’ einmal die Woche einen knappen Liter und kommen mit zwei Personen exakt hin. Außerdem mischen wir je nach Bedarf oder Jahreszeit entsprechende Variationen.

Wir nutzen einen Entsafter – aber selbstverständlich lässt sich der Shot auch mit einem starken Mixer in der heimischen Küche zubereiten.

Das einfachste Basis-Rezept wäre, zu gleichen Teilen Ingwer & Zitrone zu entsaften. An dieser Stelle sollte aber noch eine kleine Warnung ⚠️ ausgesprochen werden: Für manche kann das ein bisschen zu viel des Guten sein – wenn Ihr einen sensibleren Magen habt, solltet Ihr die Shots nie auf nüchternen Magen trinken. Auch die ‚abgeschwächten’ Versionen sind ordentlich scharf 😉

Was wir brauchen: 

  • 30 % Ingwer
  • 30 % Zitrone
  • 10 % Kurkuma
  • 30 % Ananas (super für die Verdauung)

oder Karotte (unter anderem sehr gut für Augen & Haut)
oder rote Beete (toll für den Blutdruck)
oder Orange, Apfel – was Euch gefällt & schmeckt

  • Schwarzer Pfeffer

So geht’s:

Alle (Bio-) Zutaten sorgfältig waschen und bei den Zitronen die ‘Enden’ abschneiden. Jetzt alles in grobe Stücke schneiden und dann ab in den Entsafter oder Mixer. Und jaaaa, ich entferne keine Schalen oder Kerne, damit würden einfach zu viele Nährstoffe verloren gehen.

Den fertigen Shot in Flaschen abfüllen und im Kühlschrank lagern.

Nach dem Aufstehen (am Besten nüchtern) morgens ein Schnapsglas eingießen, ein wenig schwarzen Pfeffer dazu (dieser ist wichtig, damit das Curcumin von unseren Körper besser aufgenommen werden kann)

& Prost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.