Health
Schreibe einen Kommentar

Classic Vegan Tomato Soup

vegane cremige Tomatensuppe

Diese Suppe hat alles, was ich mir unter einer perfekten Tomatensuppe vorstelle! Sie ist super cremig und macht satt, ohne ’schwer‘ zu sein. Sie strotzt nur so vor Tomaten-Aroma – und das, obwohl ich sie in der Regel aus Dosentomaten mache.

Ja, richtig gelesen: Tomaten aus der Dose. Damit wird es nicht nur ein super einfaches Rezept, sondern auch ein saisonal unabhängiges.

Was wir brauchen:

  • 3 EL Avocadoöl // oder Olivenöl 
  • 1 mittelgroße Zwiebel // in ca. 1 cm große Würfel schneiden
  • 4-6 Knoblauchzehen // fein gehackt
  • 800 g Tomaten // ich verwende Cherry-Tomaten aus der Dose
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz // ich liebe grobes Meersalz
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 3 EL veganer Frischkäse oder Pflanzenmilch // gerne auch mehr

So geht’s:

Öl in einem großen Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen, die Zwiebel dazugeben und unter Rühren für etwa 8-10 Minuten – bis sie glasig und goldgelb ist – anschwitzen.

Knoblauch hinzufügen und nochmal für 1-2 Minuten rösten.

Nun die Tomaten mit Saft, die Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer in den Topf geben und alles aufkochen.

Jetzt die Hitze reduzieren und für circa 15 Minuten köcheln lassen – bis alles etwas eingekocht ist.

Die Suppe vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und in einem Standmixer 1-2 Minuten bei hoher Stufe schön cremig mixen. Alternativ mit einem Pürierstab direkt im Topf arbeiten – aber Vorsicht, dass kann echt spritzen 😉

Anschließend den vegangen Frischkäse oder die ‚Milch‘ (die hochprozentige Kokosmilch aus der Dose ist sehr lecker in dieser Suppe; aber genauso gut gehen Mandel-, Hafer- Hanfmilch – oder was immer Ihr habt) kurz untermixen und mit extra Gewürzen wie Salz, Pfeffer, Knoblauch- oder auch Chilipulver abschmecken.

Wenn nötig ,die Suppe noch einmal zurück in den Topf geben und wieder etwas erhitzen.

Das war’s: Wir machen zur Tomatensuppe fast immer noch fix veganen Grilled Cheese oder vegane Parmesan-Cräcker.

Guten Appetit!

Und falls etwas übrig bleibt, läßt sich die Suppe problemlos für 6 Tage in einem luftdichten Gefäß im Kühlschrank aufbewahren. Oder Ihr friert sie ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.