Health
Schreibe einen Kommentar

What Should I Read & Watch Next?

#Lockdown #StayHome #WirBleibenZuhause #SocialDistancing #Kontaktbeschränkung #AHA #Masken #HilfeIchWillNichtMehr

Das alles bestimmt seit bald einem Jahr unser Leben und hängt wahrscheinlich nicht nur mir zum Halse raus. Wenn Ihr einen Zeitvertreib gegen den Corona-Koller sucht und Lust habt, kommen hier ein TV- und ein Buch-Tipp. Auch wenn ich alles andere als Langeweile habe – selbst nach ein ein paar Onlinekursen, ist die Videoproduktion für mich immer noch eine kleine Herausforderung – vielleicht geht es Euch ja anders…

Über die letzten Jahre habe ich mein gesamtes Umfeld genötigt, sich diese Dokumentation anzusehen. HEAL beschäftigt sich mit den Fähigkeiten unseres Körpers, sich selbst zu heilen. Er zeigt eine besondere Herangehensweise an Gesundheit, Heilung und den Glauben an unsere eigene Einstellung. Wir sind nicht einfach hilflos unseren Genen ausgeliefert und sollten auch nicht immer blind erschreckenden Prognosen vertrauen. Diverse Experten (unter anderem Deepak Chopra, Dr. Joe Dispenza, Bruce Lipton, Marianne Williamson, Anthony William) belegen, wieviel Kontrolle wir tatsächlich über unsere Gesundheit und unser Leben haben.
Ihr findet den Film entweder bei Netflix oder zum Ausleihen bei Amazon.

Wer sich für Ernährung und Gesundheit interessiert, kommt an an diesem Buch eigentlich nicht vorbei. Zunächst einmal verdankt ‘How Not to Die’ mit Sicherheit seinem Titel schon einen Teil seines Erfolges. Doch der Inhalt ist mindestens ebenso gut wie der Titel.

Das Buch ist in zwei Teile aufgegliedert: Im ersten Teil des Buches geht es um die 15 häufigsten Todesursachen, welche alle (ausgenommen Medikamente, Fehlbehandlungen oder Infektionen in Krankenhäusern etc.) primär durch falsche oder schlechte Ernährung bedingt sind. Alle Aussagen von Michael Greger werden faktisch belegt, einfach und gut erklärt. Er beschreibt Zusammenhänge, Wirkungen, mögliche Erfolge oder auch Risiken bestimmter Ernährungsweisen.
Im zweiten Teil geht es dann um gesunde und eher schädliche Lebensmittel. Greger empfielt uns das ‘Daily Dozen’, also die 12 Lebensmittel, die wir am besten täglich essen sollten, um gesund zu bleiben.

Auch wenn Greger sich selbst rein pflanzlich, also vegan, ernährt, kommt er in keiner Weise als ‘Hardcore-Veganer’ rüber. Außerdem ist das Buch wirklich gut zu lesen. Ich habe es in englischer Sprache gelesen und obwohl es ein wissenschaftliches Buch ist, macht es Spaß und ist super verständlich.

Zusammengefaßt kommen ‚HEAL‘ und auch ‘How Not to Die’ zu dem Fazit, dass unter den richtigen Voraussetzungen, der menschliche Körper sich selbst heilen kann und das Nahrung eine Form der Medizin ist. Das kann ich selbst nur unterschreiben. Ein Hoch auf die Ingwer-Shots 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.